Social Commerce FORUM

Hintergrund

Der Erfolg vieler Online-Shops steht am Scheideweg. Immer höher werdende Investitionen für das Online-Marketing wie auch für die Nutzer-Konversion geben dem Umsatzerfolg kritische Dämpfer. Das Prinzip Geschäftserfolg über viel Traffic und schnelle Einmal-Konversion von Online-Nutzern zu Online-Kunden scheint nicht mehr rentabel zu sein.

Innovative Nischen- und Spezialanbieter schöpfen im Nutzerpotential klassischer Shop- und Katalogkonzepte. Das Web-Verständnis vieler Online-Kunden ändert sich vom reinen rationalen Informations- und Kaufansatz zu einem Erlebnis- und Community-orientierten Verständnis. Der Kunde "nutzt" das Internet nicht mehr nur als Medium, sondern "lebt" bzw. "erlebt" das Web als virtuellen Kommunikations- und Marktplatz.

Online-Communities als Kundenbindungsmaßnahme und nutzergetriebene Shopping-Konzepte, in denen der Online-Kunde nicht nur Käufer, sondern auch "Empfehler", "Sortimentsgestalter", "Aktionsberater" und "Verkäufer" ist, zeigen Wege auf, um aus dieser Kosten- und Risikospirale zu entkommen. Das Social Commerce FORUM bietet Erfahrungsberichte und Fachbeiträge zu den Strategieansätzen, ihren Herausforderungen und Umsetzungskonzepten.

Konzept der Veranstaltung

Das Social Commerce FORUM ist eine jährliche Veranstaltungsreihe, das die Geschäftspotentiale und Herausforderungen dieser neuen Strategieansätze diskutiert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen dabei Praxisberichte und Diskussionen zwischen Branchenvertretern.

Diese Website nutzt Cookies und ähnliche Technologien. Durch die weitere Nutzung der Website nehmen wir an, dass Sie diesem Vorgehen gemäss unserer Datenschutzerklärung zustimmen.